Am Samstag, den 08.09.2018 führte uns der traditionelle 1-Tages-Ausflug unserer SRG zum Almabtrieb nach Pfronten ins schöne Allgäu. Bereits früh um 6:00 Uhr morgens machten sich dafür 34 Teilnehmer auf den Weg von Schorndorf per Reisebus. Nach dem obligatorischen Frühstück mit Pfefferbeißer, Saiten mit Brezeln sowie Sekt, das unterwegs zu sich genommen wurde, kamen wir in Pfronten an. Dort angekommen besuchten wir einen kurzen Festumzug und gingen anschließend ins große Festzelt. Hier waren für uns mehrere VIP-Tische reserviert. Im Festzelt wurde der gut anhörenden Blasmusik zugehört und neben einem reichhaltigen Essen das ein oder andere Getränk zu sich genommen. Auf dem Rückweg wurde zu guter Letzt der Gasthof Kellerhaus in Wasseralfingen bei Aalen besucht. So neigte sich ein ereignissreicher Tag dem Ende entgegen.

 

Am letzten Wochenende besuchten drei Schiedsrichter unserer SRG Schorndorf (Simon Natterer, Marc Rother & Marc Strohmaier) mit Betreuer Michael Raible einen Nachwuchs-Schiedsrichter-Lehrgang in Ruit. Dabei standen neben einer Regelprüfung, u.a. eine körperliche Leistungsprüfung sowie Abseitsübungen auf dem Programm. Alle Schiedsrichter, die den interessanten Lehrgang besuchten, konnten sehr viel für die zukünftigen Spielleitungen mitnehmen.

Am Samstag, den 12.05.2018 machten sich bereits am frühen Morgen um ca. 6:00 Uhr fünf Schiedsrichter unserer SRG Schorndorf auf dem Weg in die Allianz Arena zum Spiel FC Bayern – VfB Stuttgart. Nach erfolgreicher und problemloser Hinfahrt per Zug wurden an der Schiedsrichter-Kasse die Karten abgeholt. Wir saßen in Reihe 1 auf der Gegentribüne und konnten so die Spieler beim Aufwärmen genaustens beobachten. Das Spiel bot dabei einen nicht erwarteten Ausgang, da die Stuttgarter nach langer Zeit mal wieder in München beim FC Bayern gewinnen konnten. Jedoch waren auch die Bayern-Fans unter uns glücklich – stand ja schon lange zuvor die souveräne 6. Meisterschaft in Folge für den FC Bayern fest. Nach der erfolgten Meisterschalenübergabe an den FC Bayern machten wir uns so freudig auf den Weg nach Hause. Jedoch war diese Rückfahrt, im krassen Gegensatz zur Hinfahrt, eine wahre Odyssee mit Zug, Taxi, Bus und Auto. Zumindest kamen wir jedoch dann aber doch noch gegen Mitternacht in Schorndorf an. Ein für alle unvergesslicher Tag ging so noch zufriedenstellend zu Ende.

 

Am vergangenen Montag, den 07.05.2018 war Nikolaos Mettas aus Ostfildern zu Gast. Er präsentierte den anwesenden Schiedsrichtern das Thema: „Rund um den indirekten Freistoß“. Durch Videobeispiele sowie Regelfragen zum Thema wurden die Schiedsrichter zur aktiven Mitarbeit und Diskussion angeregt.

 

Am letzten Montag, den 09.04.2018 war Michael Karle aus Weinstadt zu Gast. Er referierte über das Thema: „Rund um das Abseits – aktuelle Regelauslegung“. Die anwesenden Schiedsrichter bereuten nicht ihr Kommen und entstand durch die eingespielten Videoszenen ein reger Austausch zwischen den Schiedsrichtern.


Am Sonntagabend, den 04. Juni 2017 machte ich mich per Reisebus mit drei anderen Mannschaften aus Remseck-Pattonville und Allmersbach im Tal auf den Weg nach Malgrat de Mar (Spanien).

Dort angekommen bekamen wir Schiedsrichter einige Instruktionen (Turnierbestimmungen, u.a.) mit auf dem Weg, bevor am nächsten Tag mit einer großen Eröffnungsfeier das 34. Internationale Pfingstturnier der gemeinnützigen Gesellschaft „KOMM MIT“ eröffnet wurde. Dabei kamen die insgesamt 132 Mannschaften aus acht Nationen in den Altersklassen U11- bis U19-Junioren sowie U15- und U17-Juniorinnen und Ü17-Fußballerinnen.

Neben vielen deutschen Teams waren auch Teams aus u.a. Albanien, Frankreich, Irland, Italien, Russland, Spanien und Ukraine beim Turnier an der spanischen Mittelmeerküste aktiv. Die insgesamt 24 anwesenden Schiedsrichter wurden auf 13 Sportplätze im Bereich von Malgrat de Mar verteilt. Interessant war dabei, dass man neben den vielen unterschiedlichen Nationalitäten immer wieder neue Ortschaften kennenlernen konnte.

Am letzten Tag das Turnieres wurden sämtliche Finals im Stadion von Pineda de Mar ausgetragen. Dabei leitete ich als Schiedsrichter das U-15-Juniorinnen-Finale zwischen der SG Oppenweiler und dem FC Teutonia München, indem sich die SG Oppenweiler mit 4:2 (0:0) nach Neunmeterschießen durchsetzte. Außerdem war ich noch als Schiedsrichter-Assistent bei einem weiteren Finalspiel aktiv. Zuguterletzt wurde das Turnier mit einer großen Siegerehrung mit anschließendem Feurerwerk abgerundet. Am Samstagmorgen, den 10. Juni 2017 ging es dann zurück in die Heimat.

Eine unvergessliche Erfahrung für alle Beteiligten!